Dirty Harry’s Laubfrosch

Fahrzeugtyp: Audi 80 B1, Automatik, Baujahr 76, 1,6l, 75 PS
Preis: 50 DM
Baubeginn: Oktober 1999
Nicht fahrbereit, ohne Schlüssel, 2 Jahre unter einem Ahornbaum gestanden!
Vorheriger Besitzer: Stefan Stötzel
Fahrzeugzustand: 3-
 

das gekaufte Elend!, Laubfroschgrün, vermoost, matt!!!

die üblichen Durchrostungen!

Wie sich herausstellte war die Basis besser als der Anblick, keine Durchrostung an tragenden Teilen!!, dennoch mussten viele kleine Karrosserieteile herausgetrennt werden um den Eisenwurm Einhalt zu gebieten. Dem Eisenwurmpapa wurde in mühevoller Kleinarbeit der Gar ausgemacht. Eine anschließende Impfung mit Fertan Rostumwandler konservierte das Skelett für die Ewigkeit!!!

Grundreinigung mit Flex und Benzin unter Einwirkung von genügend Bier brachte ordenliche Ergebnisse. Eine anschließende Erweiterung des Getriebetunnels gestaltete sich problematisch (schlaflose Nächte) da hier ein A4 Getriebe Platz nehmen sollte..

Erweiterter Getriebetunnel, mit Aufnahme von A4 Schaltmechanik (der Sarg für das Getriebe ist perfekt!)

16V Motor erstanden, Renneinspritzung der Firma VGS montiert,
Abstimmung bei Sorg Motorsport,
Leistungsgewicht 4kg/PS,
Mahle Kolben, erleichterte Stahlkurbelwelle, Stahlnockenwellen Fa. Kolb Ingolstadt 292°
Kopf bearbeitet,
2mm größere Einlaßventile, Außlaßventile Serie Natrium-gefüllt,
Schwungscheibe maximal erleichter, Sachs Rennkupplung (bis 400Nm)
Nebenaggregatantrieb erleichtert,
Pinscheibe für OT-Geber aufgefräßt
- Ansaugtrichter in K&N Filter

Motor und Getriebe auf Aggregateträger von B3 Quattro.

- Lichtmaschinen-Position   geändert
- Auspuffkrümmer mit Hitzeabschirmung (Kohlefaser Aramid)
- Motorlager Firma GKS
- Getriebehalter Firma GKS
- Querlenkerlager Serie mit Teflon Distanzscheiben
- Getriebe Kennbuchstabe 012, geänderter 3. und 4. Gang kurz für Bergeinsätze
- geänderte Ölpumpe, Alu-Ölwanne mit Schwallblechen, Ölhobel und mehr Inhalt

4 Jahre später (1200 Arbeitsstuden) konnte sich das Ergebniss sehen lassen (siehe Bericht Audi Scene 12.05).

- Scheibenwischerarme 944 Porsche (Spoiler)
- Sandtler Notausschalter
- Alu Kühlergrill
- Motorhaube mit Rennsportverschlüssen, Motorhaubendesign Firma Krämer, GKS (Eigenfertigung)
- Frontspoiler aus GFK (tiefer, länger, seitlich verlängert), hierbei diente der Kameispoiler als Vorbild
-> Dank an Herrn Schweitler
- Geänderte Kühlluftführung fahrerseitig unten, Abluftführung zu 2/3 durch die Haube

rundum BBS RS001 8x15 ET 12 mit 195-45-15, Außenbetten poliert, Stern BBS Sonnengold beschichtet

Wiechers Käfig Vollkäfig ergänzt durch Federdom- abstützung V+H, Zusätzliche H Strebe unter Amaturenbrett, OMP Vollschalensitze, OMP Gurte 3 Zoll

Fahrwerk:
- H&R Gewindefahrwerk
Einzelanfertigung -80mm
- Domlager Uniball
- Federbeine und doppelte Querlenker von B3 Quattro Competition geändert
- Vorderachsstabilisator 27mm
- Hinterachse mit verstärktem Panhard-Stab und Scheiben- bremsen
- Bremsen VA/HA Ferrodo gelocht

Metallkat, Auspuffanlage 2,5 Zoll Jetex, Eigenbau,
Dank an Holger Häfner für die V2A Halter & Schweiss- arbeiten !

Einsatzgebiet: diverse Ausflüge durch die Fränkische Schweiz, diverse historische Motorsportveranstaltungen

Fahrer / Hersteller / Besitzer: Harald Hohe
Anschrift: Am Donnerhalltor 70
               0815 Eschlipp aufm Berg
 

Und Tschüsssssss!!!!!!

erstellt für wenig Geld 19.02.06